Ukraine in 2018

Anzahl Projekte 2018
J
373
Project
applications
K
275
Funded
projects
Art der Projekte 2018
Projektreferent

Korruption, Krimi- nalität, Wirtschafts- krise und nicht zuletzt der Krieg im Osten des Landes machen der Ukraine seit Jahren schwer zu schaffen. Die katholische Kirche ist hier in der Minderheit und tritt in römisch-katholischer und griechisch-katholischer Ausprägung auf. Dennoch hat sie eine wichtige Stimme im Kampf gegen Korruption und Ungerechtigkeit. Derzeit sucht die Kirche nach neuen Wegen der Evangelisierung, denn sie versteht ihr Engagement für die Jugend und die Familie als wichtige Investition in die Zukunft. ACN unterstützt deshalb verstärkt ihren Einsatz in der Familien- und Jugendpastoral.

2018 gehörte die Familienpolitik wieder zu den zentralen Themen für die Gesellschaft und die Kirche in der Ukraine. Beim „Marsch für das Leben“, der vom interreligiösen Rat der Ukraine veranstaltet wurde, demonstrierten in Kiew im Juni 8.000 Menschen jeden Alters und jeder Religionszugehörigkeit für den Schutz des ungeborenen Lebens und der Familie. Ebenso viel Wert legt die Kirche auf die Jugendarbeit. So wurde mit Unterstützung von ACN im Oktober 2018 als Vorbereitung auf die Jugendsynode ein birituelles Jugendforum veranstaltet, bei dem gemeinsame Ziele formuliert sowie Ideen und Projekte entwickelt wurden.

Candles in the Greek-Catholic Church in Kiev.
Kerzen in der griechisch- katholischen Kirche in Kiew.

Erfreulicherweise gibt es weiterhin viele Berufungen in der Ukraine. Dem gegenüber stehen jedoch die steigenden Lebenshaltungskosten an den Seminaren und in den Klöstern. Mit der Förderung der Aus- und Weiterbildung von Priestern und Ordensleuten versuchen wir hier die materielle Not der Ortskirche abzufedern.

» Für eine bessere Zukunft gehen wir neue Wege bei der Evangelisierung. «

Unterstützt wurden 2018 auch die katholischen Medien Radio Voskressinnya, Zhyve.TV, EWTN und Radio Maria, die das Wort Gottes verbreiten. Sie sind insbesondere in der Zeit des militärischen Konflikts in der Ostukraine ein Mittel zur Versöhnung und Verständigung in der Gesellschaft.