Ruanda in 2017

Number of projects in 2018
J
44
Project
applications
K
48
Funded
projects
Type of projects in 2018
Head of Section

Ruanda hat gute landwirtschaftliche Voraussetzungen, doch die hohe Bevölkerungsdichte stellt ein Hindernis für den ökonomischen Aufschwung dar. Zudem haben die ethnischen Konflikte der Vergangenheit Wunden hinterlassen, die noch nicht vollständig verheilt sind. Für die Katholiken in Ruanda war 2017 ein besonderes Jahr, denn die katholische Kirche feierte das 100-jährige Jubiläum der ersten Weihe eines einheimischen Priesters.

» Die Zukunft des christlichen Lebens fängt bei einer natürlichen Familien– planung an. «

Messe in der ruandischen Provinz: ein gespendetes Fahrzeug ermöglicht die Durchführung der Messe.
Messe in der ruandischen Provinz: ein gespendetes Fahrzeug ermöglicht die Durchführung der Messe.

Messe in der ruandischen Provinz: Das gespendete Fahrzeug macht es möglich.Mit großer Freude haben auch wir dem 100-jährigen Jubiläum des Priestertums in Ruanda entgegengesehen. Im Rahmen der Feierlichkeiten konnten wir geistliche Exerzitien für die ruandischen Bischöfe finanzieren, um die Priester des Landes in ihrer Berufung zu stärken.

Familienpastoral in Cyangugu im Südwesten Ruandas.
Familienpastoral in Cyangugu im Südwesten Ruandas.

Ein weiterer Fokus unserer Hilfe in Ruanda galt 2017 der Ausbildungsförderung von Familienpädagogen. Damit helfen wir der Kirche, Paare kompetent bei der natürlichen Familienplanung und der christlichen Erziehung ihrer Kinder zu unterstützen.