Liebe Wohltäter,

Thanks message by Fr. Georges Jahola

Pfarrer Georges Jahola

es ist für mich eine große Freude, Euch mit dieser Botschaft für all das zu danken, was Ihr für die Christen in der Ninive-Ebene im Irak tut. Ich schreibe Euch im Namen von tausenden Männern, Frauen und Kindern, und ich kann Euch in Eurer Sprache schreiben, da ich vor der Rückkehr in mein Heimatland für 10 Jahre in Italien gelebt und in der Pfarrei von Malnate in der Provinz Varese ausgeholfen habe.

Im “Echo der Liebe” habt Ihr öfter lesen können, welchen Kreuzweg wir durchlitten haben. Der IS hat uns mit schrecklicher Härte getroffen. Er hat tausende Menschen umgebracht und Wohnhäuser, Schulen, Kirchen, Klöster und vieles andere mehr zerstört, um so die tausendjährige christliche Präsenz in der Ninive-Ebene auszulöschen.

Es waren furchtbare Monate. Der Glaube an Christus, den niemand verleugnen wollte, war unsere Kraft. Der Herr hat uns geholfen, das Kreuz zu tragen, und uns Mut und Hoffnung geschenkt.

 

Fr. Georges Jahola showing the font at the Syriac Catholic Mar Behnam Church. The church was heavily damaged by ISIS

Fr. Georges Jahola zeigt die Schrift an der syrisch-katholischen Kirche Mar Behnam. Die Kirche wurde vom IS stark beschädigt

 

Seit einigen Monaten haben wir uns endlich auf den Rückweg gemacht. Wir sind dabei, Häuser und Schulen sowie Kirchen und andere religiöse Gebäude wiederaufzubauen, denn es wäre unmöglich, wirklich wieder das Alltagsleben aufzunehmen, ohne Orte zu haben, an denen wir zu Gott beten und ihn loben können. All das ist auch dank Euch möglich, liebe Wohltäter von Kirche in Not. Euer Werk ist eines der größten Initiatoren des “Marshall-Plans” für den Wiederaufbau all dessen, was der IS in der Ninive-Ebene zerstört hat, gewesen.

Bis heute haben wir 2.242 Wohnhäuser renoviert oder wiederaufgebaut, daneben Schulen, Kirchen und Klöster. Es liegt noch viel Arbeit vor uns, und auch wenn die kommende Phase des Wiederaufbaus schwer sein wird, denn es handelt sich dabei um die in Brand gesteckten Häuser, sind wir mit Eurer Hilfe sicher, dass wir es schaffen werden, diese unermessliche Aufgabe des Wiederaufbaus zu Ende zu bringen. Wir vertrauen stets auf Eure Hilfe und fühlen uns mit jedem Einzelnen von Euch im Glauben an Christus verbunden, der in unseren Herzen viele Wunder tut!

Ich bitte Gott um seinen Segen für Euch und für Eure Familien,

Pfarrer Georges Jahola

HIER KÖNNEN SIE MEHR ÜBER Aid to the Church in Need ERFAHREN: http://www.churchinneed.org
logoacnwhy2

ÜBER UNS

Gegründet im Jahr 1947 als katholische Hilfsorganisation für Kriegsflüchtlinge und seit 2011 als päpstliche Stiftung anerkannt, widmet sich ACN dem Dienst an den Christen auf der ganzen Welt und hilft ihnen durch Information, Gebet und Handeln, wo immer sie verfolgt oder unterdrückt werden oder leiden müssen. ACN unterstützt jedes Jahr durchschnittlich 5000 Projekte in knapp 150 Ländern. Diese Hilfe wird dank privater Spenden realisiert, da die Stiftung keine öffentliche Förderung erhält.